Wir zahlen nicht für ihre Krise
Aufgaben der Gewerkschaften und der sozialer Bewegungen
Podiumsdiskussion des Stuttgarter Krisenbündnis
Donnerstag, 23. September um 18 Uhr im Gewerkschaftshaus im Fidel-Gastro im EG

mit Vertretern aus Gewerkschaften, sozialen Bewegungen und Jugendorganisationen

– Sidar Carman, Gewerkschaftssekretärin ver.di Bezirk Stuttgart
– Martin Bott, IG Metall-Betriebsrat Daimler, Betriebsgruppe Alternative
– Hannes Rockenbauch, Fraktionsvorsitzender von FrAKTION (SÖS, Linke, Piraten, Tierschutz)
– Paul für die SDAJ
– Bruno Wipfler für Fridays for Future
– Valentin Gashi von der Grünen Jugend und verdi-Jugend

Die Teilnahme an der Veranstaltung ist für Geimpfte, Genesene und Getestete entsprechend der Corona-Verordnung möglich.
Wir bitten um Anmeldung: krisenbuendnis-stuttgart@riseup.net

Einladungsflyer:
Einladung Podiumsdiskussion KB Sept 2021
weiterlesen

#unteilbar-Solikundgebung in Stuttgart auf dem Marienplatz am 4. September

Am 4. September, dem Tag der bundesweiten #unteilbar-Großdemonstration in Berlin, gab es auch eine #unteilbar- Solikundgebung in Stuttgart, an dem sich das Krisenbündnis beteiligt hat. Ca 150 bis 200 haben an der Kundgebung am Marienplatz teilgenommen. weiterlesen

#UNTEILBAR – FÜR EINE GERECHTE UND SOLIDARISCHE GESELLSCHAFT!

Am 4. September, dem Tag der bundesweiten #unteilbar-Großdemonstration in Berlin, wird es – für alle, die nicht nach Berlin fahren können – auch eine #unteilbar Solikundgebung in Stuttgart geben!
Samstag, 4. September 2021, 13:00 Uhr bis 17:00 Uhr auf dem Marienplatz
Die Unterstützer*innen von #unteilbar kommen u.a. aus antirassistischen Gruppen, der Krankenhaus- und Care-Bewegung, Mieter*innen-Initiativen, Menschenrechtsorganisationen, aus antifaschistischen Gruppen, migrantischen Gruppen, Gewerkschaften, Wohlfahrtsverbänden, feministischen und queeren Gruppen, netzpolitischen Organisationen, der Anti-Kriegs-Bewegung und der Klimabewegung.

Aufruf_unteilbarStgt_A5

weiterlesen

Weichen für eine sichere und friedliche Zukunft stellen! Abrüstung und Entspannung wählen!

Gedenkkundgebung am Antikriegstag
am 1. September 2021 um 17:00 Uhr beim Mahnmal für die Opfer des Nationalsozialismus

Für uns Gewerkschaften ist der Antikriegstag ein besonderer Tag der Mahnung: Nie wieder Krieg! Nie wieder Faschismus! Er ist für uns ein Tag des Erinnerns daran, dass Deutschland angesichts der Menschheitsverbrechen der Nazis besondere Verantwortung für den Frieden trägt.

weiterlesen

Kundgebung zur Tarifrunde Einzel- und Versandhandel

Im Einzel- und Versandhandel hat ver.di  am 17. Juli die Beschäftigten von 35 Betrieben zum eintägigen Warnstreik aufgerufen. Ca. 250 Streikende haben sich beteiligt. Auf dem Stuttgarter Schillerplatz fand  eine Kundgebung statt, bei der sich ca. 150 Streikende aus Stuttgart und Umgebung versammelten. Vom Krisenbündnis sprachen wir den Streikenden unsere Solidarität aus (Soli-Erklärung siehe unten).

weiterlesen

Tarifrunde Einzelhandel Stuttgart 2021 – Solidarität mit den Beschäftigten im Einzelhandel

Kundgebung am Samstag, 17.7.2021 um 15 Uhr, Schillerplatz Stuttgart

In Baden-Württemberg geht es für ca. 490.000 Beschäftigte um die Frage, ob der Respekt und die Anerkennung der letzten Monate sich in spürbaren Lohn- und Gehaltserhöhungen niederschlagen werden. Während sich viele Unternehmen während der Pandemie die Taschen vollstopfen konnten, aus Steuergeldern finanzierte Mittel erhielten, sollen jetzt die Beschäftigten leer ausgehen. Nicht mit uns! Seit Anfang Juni befinden sich Kolleginnen und Kollegen bei Kaufland, H&M und ZARA in Stuttgart und Umgebung im Arbeitskampf und fordern u.a. 4,5 Prozent plus 45 Euro mehr Lohn und Gehalt. Wenige Tage vor dem vierten Verhandlungstermin am 21.7. wollen wir ein deutliches Zeichen der Solidarität setzen.

ver.di Kundgebung Solidarität mit den Beschäftigten im Einzelhandel

80. JAHRESTAG DES ÜBERFALLS VON NAZI-DEUTSCHLAND AUF DIE SOWJETUNION

Am Samstag, 26. Juni nahmen zwischen 100 und 150 Interessierte an der Kundgebung des Bündnisses teil und gedachten des Überfalls und der Leiden der sowjetischen BürgerInnen. “Nie wieder sollte Krieg von deutschem Boden ausgehen: Das war nach 1945 Konsens in der deutschen Bevölkerung. Wir haben heute die besondere Verpflichtung gegenüber den Menschen in Russland, dafür Sorge zu tragen, dass von deutschem Boden Friedenspolitik ausgeht“, so Christa Hourani in der Anmoderation dieser Gedenkveranstaltung.

weiterlesen

80.JAHRESTAG DES ÜBERFALLS VON NAZI-DEUTSCHLAND AUF DIE SOWJETUNION

Am 22.6.1941 überfiel die deutsche Wehrmacht mit 5 Millionen Soldaten die Sowjetunion – unter Bruch des erst zwei Jahre zuvor abgeschlossenen Nichtangriffsvertrags. Die Nazi-Truppen überrannten die Verteidigungsstellungen der Sowjetunion, töteten bereits in den ersten Monaten Millionen sowjetischer Soldaten und Zivilisten oder verschleppten sie als Arbeitssklaven. Neben den anderen Armeen der Anti-Hitler-Koalition war es v.a. die Rote Armee, die nicht nur ihr eigenes Land befreite, sondern wesentlich zur Befreiung Europas und der ganzen Welt von der faschistischen Geisel beitrug. Nie wieder sollte Krieg von deutschem Boden ausgehen: Das war nach 1945 Konsens in der deutschen Bevölkerung. Wir haben heute die besondere Verpflichtung gegenüber den Menschen in Russland, dafür Sorge zu tragen, dass von deutschem Boden Friedenspolitik ausgeht.

Bündniskundgebung zum 80. Jahrestag des Überfalls auf die Sowjetunion
am Samstag, 26. Juni um 15 Uhr auf dem Schillerplatz

weiterlesen

Kinderwagen-Flashmob in Stuttgart-Mitte

Wer den Laden am Laufen hält

Nach Verdi-Kundgebung und Warnstreik hat das feministische „Aktionsbündnis 8. März“ vor einem Modegeschäft in Stuttgart mit Kinderwagenflashmob gegen mütterfeindliche Arbeitsbedingungen protestiert.

Von Petra Mostbacher-Dix
aus Stuttgarter Zeitung, 19.06.2021 – 16:08 Uhr

Stuttgart – Schwarz auf Pink prangt er unter „Wanted“-Lettern zwischen Frauen-Power-Fäusten an der Filiale eines Modeunternehmens an der Königstraße: dessen Besitzer, einer der reichsten Männer der Welt. Daneben lächeln eine Personalchefin einer weiteren Modekette und der Deutschland-Chef des Unternehmens. Die Poster haben die Frauen des Aktionsbündnisses 8. März auf das Schaufenster geklebt. Mitglieder der feministischen Gruppe reihen sich davor mit Buggys und Kinderwagen auf, diese mit einem Seil verbindend und Schilder bestückend. „We Strike Back“ ist da in leuchtendem Lila zu lesen, Solidarität mit den Beschäftigten im Einzelhandel wird bekundet.

weiterlesen

Demo der Pflegekräfte in Stuttgart

Minister Manfred Lucha bekommt Urkunde für „erfolgreiches Missmanagement“

Zeitgleich zur Gesundheitsministerkonferenz ruft Verdi zum Protest auf. Minister Manfred Lucha reagiert in der Mittagspause der Konferenz auf die Vorwürfe und muss viel Kritik einstecken.

Von Franziska Nieß
aus Stuttgarter Zeitung, 16.06.2021 – 15:35 Uhr

Stuttgart – Die Gewerkschaft Verdi hat die am Mittwoch stattfindende Konferenz der Gesundheitsminister zum Anlass für bundesweite Proteste genommen. Auch in Stuttgart demonstrierten am Mittag rund 100 Beschäftige aus den Bereichen Altenpflege, Kliniken, Psychiatrie und Service vor dem Ministerium für Soziales, Gesundheit und Integration. In der Mittagspause der digital stattfindenden Konferenz stellte sich Baden-Württembergs Sozial- und Gesundheitsminister Manfred Lucha  (Grüne) den Demonstrierenden.

weiterlesen