8.Mai – Tag der Befreiung von Faschismus und Krieg

Sonntag, 8. Mai 2022 um 17.00 Uhr – Kundgebung zum Tag der Befreiung am Mahnmal für die Opfer des Faschismus (Stuttgart, Stauffenbergplatz)

Der 8. Mai 1945 war der Tag der Befreiung vom faschistischen Terror und vom Krieg. An diesem Tag hatten die Nazis, ihre Förderer und Parteigänger den Krieg verloren. Für die Mehrheit der Menschen in Europa bedeutete er die Hoffnung auf Frieden, Freiheit und Zukunft. Die Befreiten von damals erlebten den 8. Mai als „Morgenröte der Menschheit“ wie es Peter Gingold, ein jüdischer Antifaschist und Kommunist, einst formulierte.

Nach 77 Jahren ist es Zeit, dass der 8. Mai auch in Deutschland ein gesetzlicher Feiertag wird!

Tatsächlich gibt es keinen Tag in der Geschichte Europas, der so viel Freude und Erleichterung ausgelöst hat, der gleichzeitig so teuer errungen werden musste, wie dieser 8. Mai 1945.

weiterlesen

Veranstaltungen rund um den 1. Mai: DGB Region Stuttgart – Homepage-Infos

Der 1. Mai ist der höchste Feiertag für die Gewerkschaften. Am Tag der Arbeit versammeln wir uns an insgesamt neun Orten in der Region.

Der DGB-Stadtverband Stuttgart lädt ein zum 1. Mai in Stuttgart!

 

Programm
10:00 Uhr: Demonstration ab Marienplatz
11:00 Uhr: Kundgebung

Mairede: Christiane Benner, Zweite Vorsitzende der IG Metall

bis 13:00 Uhr: Infostände, Bewirtung, Kinderprogramm
Musik: Bölter

  weiterlesen

Und nach der DGB-Kundgebung am 1. Mai feiern wir in den Waldheimen weiter

Waldheim Sillenbuch, Clara-Zetkin-Haus:

Statt 100 Milliarden für die Bundeswehr – Geld für Gesundheit, Soziales, Bildung, Klima

Programm:
15:00 Uhr: Freier Chor
16:00 Uhr: Rede Heike Hänsel, ehem. Mitglied des Bundestags Partei Die Linke
17:00 Uhr: Duo „voz das flores“, brasilianische Musik
Informationsstände, Internationale Speisen und Getränke, Bücherstand uvm
Ab 14.00 Uhr: Kinderprogramm: Clown Klikusch, Ponykutsche, Spaß und Spiel mit den Roten Peperonis

weiterlesen

Ostermarsch am 16. April 2022

Schluss mit Krieg!
Statt 100 Milliarden für die Bundeswehr: Abrüsten!
Atomwaffen abschaffen!
Klima retten!

10.45 Uhr: Auftaktkundgebung zum Fahrradcorso,  EUCOM Stuttgart Vaihingen
11.15 Uhr: Aufbruch der Radlerdemo zum Ostermarsch in Stuttgart
11.58 Uhr: Auftaktkundgebung
zum Ostermarsch:  (= 100 Sek. vor 12, Stand Weltuntergangsuhr), Oberer Schlossgarten
12.30 Uhr: Demozug durch die Stuttgarter Innenstadt
ca. 13.30 Uhr: Abschlusskundgebung auf dem Schloßplatz

 

 

weiterlesen

Aufruf zum 8. März 2022 vom Aktionsbündnis 8. März Stuttgart

Demonstration zum internationalen Frauen*kampftag:
„Überlastet. Ungesehen. Un(ter)bezahlt. Feministisch streiken!
Gemeinsam gegen Patriarchat & Kapitalismus!“
8. März 2022 um 16.30 Uhr, Börsenplatz, Theodor-Heuss-Straße (Stuttgart)

Auch 2022 gibt es genug Gründe für einen lauten und kämpferischen Frauen*kampftag: Denn Frauen* verdienen fast 20 Prozent weniger als Männer und leisten mehr unbezahlte Arbeit zu Hause, Gewalt gegen Frauen* steigt seit Jahren, Sexismus ist Alltag und die Paragraphen 218 und 219 kriminalisieren weiter Schwangerschaftsabbrüche.

Überlastet, ungesehen, un(ter)bezahlt

Erziehung, Pflege und Sorgearbeit wird vor allem von uns Frauen* geleistet, ob im Job, im Haushalt oder in der Nachbarschaft. Viel zu oft bleibt unsere Arbeit ungesehen. Viel zu oft ist unsere Arbeit unterbezahlt oder unbezahlt. Viel zu oft bringt uns die Arbeit an unsere Grenzen.

weiterlesen

Solidaritätserklärung des Stuttgarter Krisenbündnisses mit den Kolleg*innen des Sozial- und Erziehungsdienstes

Liebe Kolleginnen und Kollegen des Sozial- und Erziehungsdienstes,

die Pandemie hat der ganzen Gesellschaft mit noch größerer Deutlichkeit gezeigt, wie wichtig Eure Arbeit ist.

Dennoch müsst Ihr hart darum kämpfen, dass das auch von den politisch Verantwortlichen anerkannt wird. Anerkannt nicht nur in wohlfeilen Worten, sondern indem Eure Arbeitsbedingungen verbessert werden und Eure verant-wortungsvolle Arbeit auch finanziell aufgewertet wird.

weiterlesen

„Der Frauenstreik geht weiter“

Ein Film über den Kampf von Frauen
Dokumentarfilm, polnisch mit dt. Untertiteln (2018)
Sonntag, 27. Februar 2022, 13:00 Uhr, im Atelier am Bollwerk, Stuttgart
DGB-Frauenausschuss Stuttgart lädt ein
Anschließend Gespräch rund um die Aktionen zum internationalen Frauentag mit Gewerkschaften und Aktionsbündnis 8. März

Es gelten die zurzeit bestehenden Corona-Regeln. Der Eintritt ist frei.

Ein Film über Frauen, die in den kommunalen Kinderkrippen- und gärten in Poznań (Polen) arbeiten. Weil sich ihre Arbeitsbedingungen und Löhne über Jahre immer weiter verschlechtert haben, entschlossen sich die Frauen 2011 dazu, sich gewerkschaftlich zu organisieren. Seit diesem Zeitpunkt kämpfen sie gemeinsam für die Aufwertung ihrer Arbeit und organisieren Aktionen auf der Straße, vor Rathäusern und Kindergärten.

weiterlesen

Feministische Solidaritätsaktion zur Tarifrunde im Sozial- und Erziehungsdienst

Freitag, 25. Februar 2022, 11.30 Uhr, Karlsplatz
Die Arbeitsbedingungen im Sozial- und Erziehungsdienst sind miserabel: Es fehlt an Personal, Zeit für Vor- und Nachbereitungen, Räumen sowie an Anerkennung und Wertschätzung. Momentan stehen die Beschäftigten im Sozial- und Erziehungsdienst vor einer Tarifauseinandersetzung, mit dem Ziel, an diesen Arbeitsbedingungen etwas zu ändern.  Am 25. Februar ist der Verhandlungsauftakt zwischen der Gewerkschaft ver.di und den Arbeitgebern. In ganz Deutschland werden feministische Gruppen an diesem Tag zeigen, dass sie hinter den Beschäftigten und ihren Forderungen stehen. Beteilige dich an der Aktion in Stuttgart und komm um 11.30 Uhr zum Karlsplatz.

Weitere Infos unter:  https://aktionfrauen.wordpress.com/

Für uns muss es mehr als rote Rosen regnen!

Die Coronaauflagen wurden etwas gelockert, sodaß jetzt bei 3G – genesen, geimpft, getestet die Teilnahme am Rosenmontagstreff mit Dana Lützkendorf möglich ist. Ein Anmeldung erübrigt sich ebenfalls, da nun 60% der Plätze im Theater besetzt werden dürfen! FFP-2 Maske und Abstand muß natürlich trotzdem noch sein.

Hungern oder Frieren? Wir fordern Energiepreise stoppen! Strom- und Gassperren verbieten! Monatlichen Energiezuschlag für arme Haushalte! Energieversorgung in öffentliche Hand!
Petition bitte unterschreiben

Viele Betroffene stünden in diesem Winter vor der Frage „Entweder etwas Ordentliches essen oder in einer warmen Wohnung leben“, sagte Verena Bentele, Präsidentin des VdK. Darum müsse jetzt schnell gehandelt werden. Denn allein im letzten Jahr drehten die Versorger 230.000 Haushalten den Strom ab. Bereits kleine Zahlungsrückstände von 100 Euro können zu einer solchen Stromsperre führen. Etwa 24.000 Haushalten wurde das Gas abgedreht – diese Zahl dürfte in diesem und dem kommenden Jahr drastisch steigen. weiterlesen